10 Seen Rallye

10-Seen-Classic-Rallye

Früh morgens am Sonntag den 9. Oktober 2011 startete Manni mit seinem Silberfisch zum Start der Rallye nach Germering bei München. Gemeinsam mit Robert dem Beifahrer oder "the brain" das Hirn, studierten wir nach Ausgabe der Startunterlagen das sehr umfangreiche Roadbook. Nach dem Kleben der Startnummer, reihten wir uns ins Starterfeld ein. Unsere Mitstreiter aus den eigenen Reihen Schrott Angelika und Thomas, starteten etwas später als wir.

 

Die Chinesenzeichen hat Robert vom Start an hervorragend gedeutet. Die ein oder andere Sonder bzw. Wissensprüfung lies den ein oder anderen Rallyeteilnehmer recht dumm aus der Wäsche gucken. Fragen aus Fauna und Flora, Wissenswertes über die Fische unserer Seen inkl. ihrer lateinischen Bezeichnungen brachten uns genauso an den Rand unseres Wissens, wie Kentnisse über "Sissi mit ihrem Franz" Ich denk diese Fragen konnte maximal der Vorstand vom Sissi und Franz Fan-Club alle richtig beantworten. Trotzdem versuchten wir selbst unter Zeitdruck für jede Frage eine für uns nachvollziehbare Antwort zu finden. Im Zweifel: Ene mene muh..... Die Technikfragen dagegen kamen uns dann allerdings sehr entgegen. Geschicklichkeitsaufgaben sowie diverse Zeit-Parcours die fahrerisch zu bewältigen waren, bescherten uns teils volle Punkte. Scheinbar lagen wir dann aber letztendlich auch bei den kniffligeren Fragen gar nicht so daneben.

Nahezu eine Punktlandung was die Zeitaufgabe betrifft, landeten wir beim Eintreffen zur Mittagsrast auf einem großen eigens für uns vorbereiteten Parkplatz in Weilheim in Oberbayern. Wäre da nicht der Golf gewesen der vom Orga Team die Wegbeschreibung aufgrund einer Umleitung bekam. Leider nötigte uns der Umleitungsbeauftragte Streckenposten dem vor uns fahrenden Golf GTI zu folgen. Der SP erklärte uns er habe dem GTI Team die Umleitung genau erklärt. Nur heißt erklärt bekommen leider noch lange nicht es verstanden zu haben. Meine Ortskentnisse bestätigten nach der zweiten Abzweigung meine Befürchtung. Der GTI bewegte sich genau in die entgegengesetzte Richtung des Zielpunktes. Somit vollzog ich eine etwas unortodoxe Richtungsänderung und steuerte unser Ziel direkt an.
Dort angekommen wartete beim benachbarten Griechen für die Teilnehmer ein Speiseangebot das keine Wünsche offen lies.

Mittagsrast. Parken in Weilheim in Obb.

Ein Sarterfeld mit ca. 140 Fahrzeugen trifft Fahrzeug für Fahrzeug am Ziel ein, und alle Beteiligten freuten sich auf frische Getränke und das reichliche Angebot vom Buffet.
Zeitlich doch um mehr als ein paar Minuten verspätet, begann Pascal mit der Preisverleihung. Nach der Vergabe einiger Sonderpreise, zählte er vom Platz 10 nach unten. Interessant war dann doch, wie nah die Teams mit ihren Gesamtpunkten teils beieinander lagen.
Interessiert beobachteten wir die Pokalvergabe bis zum 2. Platz. Spannend wurde es dann als der Gesamtsieger der Rallye angekündigt wurde. Mit den Worten......den ersten Platz erreichte ein Fahrzeug das es heute nur einmal im Starterfeld gab, ......ein Opel.......ein Manta A.
Robert und ich sahen uns an, und waren doch etwa überrascht, nicht zu sagen perplex. Gesamtsieger von
140 Teilnehmern. Nach einigen Momenten des Begreifens gingen wir unseren Siegerpokal abholen und die Glückwünsche entgegenzunehmen.
Was mich sehr freut, ohne eine Trippmastersammlung auf dem Armaturenbrett, kein Navi oder sonstiges Technikgeplänkel siegte ein Manta A vor diversen Oldtimer die vom Typ her von vorn herein den Siegerbonus weghatten. Es hat sehr viel Spaß gemacht und mein Dank an Robert, seine hervorragenden Anweisungen und punktgenauen Streckenangaben ersparten uns jeglichen Mehrmeter als notwendig . Angelika und Thomas mit dem orangen Commo GS/E freuten sich am Ende genauso mit uns, was mir auch sehr viel Freude bereitete.
Hoffentlich klappt es beim nächsten mal, ich würde mich sehr freuen.

Herzlichen Dank an das Pascal Kapp Rallye Team

Überraschung und Freude

Bitte um Beachtung des links

http://www.pascal-kapp.de/neu/10seen2011_start.htm