Michi´s TE 2800

Restauration eines TE 2800

Hier Michis Kurzfassung wie er zum TE kam und diesen anschließend restaurierte


Es begann im Juli 2006 auf dem internationalen Treffen in Oberschleißheim. Dort traf er auf "Reto" aus der Schweiz. Dieser hatte an seinem Auto eine Verkaufsanzeige dran. Nach einem kurzen Gespräch wurden Telefonnummern getauscht und nach ca 3 Wochen begab sich Michi auf einen Tagestrip nach Leibstadt . Ein paar Tage Bedenkzeit eingeräumt und schließlich dem Kauf zugesagt. Mitte August 2006 hat er den TE dann abgeholt.
Einige Wochen hat er ihn ab und an mit rotem Kennzeichen gefahren und wagte es ohne großem Zutun gleich noch den Wagen beim TÜV vorzufahren. TÜV Untersuchung bestanden nun konnte er ihn zerpflücken und herrichten. Seltsam, geht das normal nicht andersrum?
Tja, beim Michi läuft manches anders ab. Schließlich so gegen Sept 2006 wurde der Wagen zerlegt und in einer Hardcoreaktion bis März 2007, also in 6 Monaten restauriert. Der Unterboden mit Motorraum wurde Silvester 2006 auf 2007 um kurz nach Mitternacht fertiggestellt. Nach dem Motto, Jahreswechsel feiern kann man jedes Jahr, nur einen TE Restaurationsabschnitt fertigstellen eben nicht. Die Vermutung das Michis Frau diesbezüglich nicht besonders entzückt war, durfte mit Sicherheit den Tatsachen entsprochen haben.
Nun war zum Neujahrsmorgen die Lackierung des Unterboden mit Motorraums fertig und somit konnte der Termin mit dem Lackierer am 03. Januar 2007 eingehalten werden.
Der Lackierer machte seine Sache gut und im Anschluß erfolgte der zweite Teil der Hardcoreaktion.
Der Zusammenbau. Der Motor blieb jedoch noch unangetastet.
Die Zeit darauf einige kurze Ausfahrten und im Juni fuhr Michi mit dem TE auf das Int. Manta A Treffen nach Köln wo unter anderem auch Vic Heylen den Manta bewunderte.
Im Winter 2007/2008 wurde der Motor komplett überholt und bekam unter anderem auch 6 neue Kolben. Michi hat den Wagen dann noch eine Zeitlang gefahren aber der Reiz einen TE zu besitzen hat bei ihm nachgelassen.
Im Früjahr 2008 hat er aus einer Laune heraus den TE dann tatsächlich im "www" angeboten.
Na ja, man braucht sich nicht wundern das Interessenten aus allen Sparten sich für den Wagen interessierten. Als einer der ersten ernsthaften Interessenten war jemand vom Königreich hoch im Norden das als einzige Staatsgrenze die nach Deutschland hat. Somit wird der TE, ob er mag oder nicht, immer nach Deutschland zurückfahren müssen wenn er auf seinen eigenen Rädern die Grenze überfahren will. Übrigens war der Deal 5 Tage nach der Veröffentlichung des Verkaufsangebotes perfekt. Somit war Michi den TE wieder los....

In diesem Zustand wechselte der TE den Besitzer

Zerlegen, Demontage und Austrennen von mehr oder weniger marodem Blechmaterial.
Abnehmen der Kotflügel und Verbreiterungen. Neuteile einschweißen, Blechpartien rekonstruieren und wiederherstellen



Nun gehts zur Sache

Nur wer sowas schon einmal gemacht hat, weiß welch unendliche Arbeit da drinn steckt!

Kampf mit den Längsrahmen

An der Front gehts wie der Name schon sagt..

Beim TE siehts "drunter" eben etwas anders aus,

Keine Schonung am Vorderwagen

Rostbekämpfung!

Unterbodenkur!

Sieht schon wieder sehr viel besser aus

Nun erfreut euch an den Bildern

................in Richtung Fertigstellung!

Bischen Technik.........

Der Start des 6 Zylinder im Manta 1973...........

........viele Umbauten folgten Jahre und zig Jahre später noch. Doch hier die "Mutter" aller Umbauten in den frühen Siebziger zum 6 Zylinder

  .....für diejenigen die nicht soooo fit sind, an dem Motor fehlt noch der Zylinderkopf!

Endspurt was die Karosserie betrifft

Ein weiter Weg bis hierher....

Nun kommt noch mehr Farbe ins Spiel

Schwarz/Rot!

Unweigerlich veranlaßt mich diese Farbgebung zum momentanen Zeitpunkt (Dezember 2013) an das politische
"Großprojekt" hier in Deutschland Namens "GroKo" zu denken. Schwarz-Rot, ich wette jetzt schon, daß beim Manta Schwarz/Rot länger Bestand hat.

Fertig!

.....wenn den Schwarz/Roten TE mal irgend jemand wieder sieht, laßt es uns doch kurz wissen wann und wo, etc. Mit Bild wär toll.